MIT BERNHARD BRINK BEI DREHARBEITEN FÜR DIE ARD SENDUNG BRISANT

Mit Schlagersänger Bernhard Brink habe ich zusammen ein Buch geschrieben: „Von hier bis zur Unendlichkeit“.

Dieses Buch ist zum einen seine Biographie. Zum anderen haben wir daraus ein Sachbuch gemacht. Es zeigt auf, wie wichtig Musik im Leben von Senioren und Menschen mit Demenz ist. Ein Praxisteil des Buches ist dem NONNA ANNA Material gewidmet, von dem es auch Schlagerkarten gibt.

Die Sendung BRISANT hat Bernhard und mich in eine Demenz Wohngemeinschaft in Berlin begleitet. Wir haben mit den Bewohnern gesungen und getanzt und dabei die NONNA ANNA Schlagerkarten verwendet. Natürlich haben wir dem Kamerateam auch unser Buch vorgestellt.

Das war ein schöner Nachmittag. Bernhard Brink ist sehr liebevoll und einfühlsam auf die Senioren eingegangen. Ich habe mich sehr über das Interesse des BRISANT Teams an dem Buch und dem Thema Demenz gefreut. So wird Demenz enttabuisiert.

Ein Klasse „Multiprojekt“ Ghostwriting, Public Relation, Enttabuisierung des Tabuthemas Demenz. So liebe ich meine Projekte