BERT WOLLERSHEIM MIT EVA-MARIA POPP AUF DER LEIPZIGER BUCHMESSE
Ursprünglich hatte Bert Wollersheim Eva-Maria Popp als seine Ghost Writerin auserkoren. Sie sollte seine Memoiren niederschreiben. Doch nach einer gemeinsamen Woche auf Mallorca, die geprägt war von vielen Erzählungen – ein Buchcoaching der besonderen Art – hat Eva-Maria Popp erkannt, dass es für Memoiren einfach noch zu früh ist. Herausgekommen ist ein Kapitel von Bert Wollersheim im Buchprojekt „STIMMT! Hundert Jahre Frauenwahlrecht – Tausche #metoo gegen yes, I can. Zugegeben, ein ungewöhnlicher Ansatz, einen Mann wie Wollersheim in ein Buch über Frauenwahlrecht aufzunehmen. Trotzalledem richtig gelungen! Manchmal braucht es Umwege, um auf gute Gedanken zu kommen. Die Präsentation des Buchprojekts auf der Leipziger Buchmesse war ein voller Erfolg.