Im Gespräch mit dem südafrikanischen Tenor Siybonga Maqungo

Eva-Maria Popp mit Ilona Gusenbauer

Siybonga Maqungo hat im August 2022 ein tolles Debüt gegeben bei „Tristan und Isolde“ auf dem Grünen Hügel. Seine starke Stimme und eine starke Performance haben das Premierenpublikum begeistert.

Ich hatte die Ehre mit ihm am Tag danach zu frühstücken. Dabei konnte ich den Spirit spüren, der diesen uprising Star der Opernszene beflügelt und ihn nach Bayreuth getragen hat.

Er ist ein absolut positiv denkender Mensch, der daran glaubt, dass der Glaube an sich selbst Berge versetzten kann. Wenn Siybonga nicht in Bayreuth singt, dann ist er als festes Ensemblemitglied an der Deutschen Oper Berlin zu sehen und zu hören.

Herzlichen Dank, lieber Siybonga für das inspirierende Frühstücksgespräch und weiterhin viel Erfolg!